Letztes Update am Di, 21.05.2019 14:07

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Felssturz auf Venter Straße: Sperre für gesamten Verkehr weiter aufrecht

Weil ein riesiger Felsbrocken zwischen zwei Straßengalerien auf die Fahrbahn stürzte, musste die Verbindung zwischen Vent und Zwieselstein bereits am Montag gesperrt werden.

Ein mächtiger Felsbrocken macht ein Passieren der Straße derzeit unmöglich.

© PolizeiEin mächtiger Felsbrocken macht ein Passieren der Straße derzeit unmöglich.



Innsbruck, Sölden – Zwischen Vent und Zwieselstein blieb die Venter Straße (L240) auch am Dienstag gesperrt. Bei einem Felssturz Montagfrüh seien bis zu „15 Kubikmeter große Felsblöcke auf die Landesstraße und teilweise bis in die Venter Ache gestürzt“, sagte Landesgeologin Petra Nittel-Gärtner. Nebel und Schneefall machten Erkundungsflüge bisher nicht möglich.

Das Wetter erschwert die Berurteilung der Lage durch den Landesgeologen.
Das Wetter erschwert die Berurteilung der Lage durch den Landesgeologen.
- Polizei

Deswegen könne man die Ausbruchsstelle nicht beurteilen, sagte die Geologin. Bei einem Lokalaugenschein mit dem Baubezirksamt Imst wurde daher entschieden, die Venter Straße am Dienstag noch nicht freizugeben. Die zu Sölden gehörende Ortschaft Vent mit rund 130 Einwohnern war weiterhin nicht erreichbar. Urlauber waren nicht betroffen, da derzeit alle Hotels geschlossen sind. Am Mittwoch wolle man sich die Lage erneut ansehen.

Nachdem es in besagtem Bereich auch in der Vergangenheit schon mehrere Felsstürze gegeben hat, wird in den nächsten Tagen eine vertiefte Ursachenanalyse notwendig. (TT.com)

Es ist nicht bekannt, wie lange die Sperre andauern wird.
Es ist nicht bekannt, wie lange die Sperre andauern wird.
- Polizei