Letztes Update am Di, 21.05.2019 11:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

38-Jähriger stürzte in Kletterhalle in Wattens acht Meter in die Tiefe

Der Mann wurde von seinem Kletterpartner gesichert, als er am Dienstag plötzlich in die Tiefe stürzte. Der Verletzte wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Wattens – Dienstagabend kletterte ein 38-Jähriger in der Kletterhalle in Wattens eine Route 8/8+ im Vorstieg. Sein um ein Jahr jüngerer Kletterpartner sicherte ihn dabei. Als der Österreicher bereits bei der vorletzten Zwischensicherung eingehängt war, stürzte er plötzlich rund acht Meter in die Tiefe.

Er schlug auf dem Boden auf und erlitt laut Polizei Verletzungen unbestimmten Grades. Die anwesenden Kletterer leisteten dem 38-Jährigen sofort Erste Hilfe. Mit der Rettung wurde der Verletzte anschließend in die Innsbrucker Klinik gebracht.

Nach erster Sichtung der Kletterausrüstung konnten keine Mängel festgestellt werden. Weitere Erhebungen folgen noch. (TT.com)