Letztes Update am Sa, 25.05.2019 06:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Wohungsbrand in Innsbruck, Nachbarin rettet Wohnungsinhaber

Ein 70-jähriger, offensichtlich dementer Mann wurde von einer Nachbarin aus seiner schon brennenden Wohnung gerettet.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

© zeitungsfoto.atDie Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.



Innsbruck – Am Freitag, gegen 17.22 Uhr, ereignete sich in Innsbruck ein Wohnungsbrand. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Innsbruck drang bereits dichter, schwarzer Rauch aus der geöffneten Balkontüre. Die Einsatzkräfte konnte den Brand der Einzimmerwohnung über den Balkon rasch löschen. Zu diesem Zeitpunkt war niemand mehr in der Wohnung.

Der 70-jährige Wohnungsinhaber war von einer Nachbarin über den Brand alarmiert worden. Der offensichtlich demente Wohnungsmieter wollte nach dem Öffnen der Türe wieder in die bereits stark verrauchte Wohnung zurückgehen. Die Nachbarin brachte den Mann allerdings rasch wieder ins Freie. Beiden Personen blieben dabei unverletzt.

Brandursache dürften nicht abgelöschte Tabakwaren in einem Korb gewesen sein. Da die Wohnung unbewohnbar ist, wurde der alleinstehend 70-Jährige vorübergehend im Landeskrankenhaus in Natters aufgenommen. (TT.com)

- zeitungsfoto.at



Kommentieren


Schlagworte