Letztes Update am So, 02.06.2019 22:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Mehrere Unfälle mit Paragleitern in Brandenberg und Kössen

Vom Voldöppberg wollte die Frau ins Tal nach Kramsach abfliegen. Der Start ging schief, beim Aufschlag auf dem Boden verletzte sie sich schwer.

(Symbolfoto)

© Manuel Fasser(Symbolfoto)



Brandenberg – Mit schweren Verletzungen musste eine Paragleiterin am Samstagmittag in die Klinik Innsbruck geflogen werden. Die 33-Jährige wollte um 11.40 Uhr in Brandenberg vom sogenannten Voldöppberg (1510 Meter) ins Tal nach Kramsach abfliegen. Beim Start wurde der vollständig aufgestellte Gleitschirm plötzlich seitlich von einer Windböe erfasst und niedergedrückt. Die Frau verlor die Kontrolle über ihren Paragleiter und musste den Start abbrechen. Trotz der geringen Höhe verletzte sie sich beim Aufschlag auf dem Waldboden schwer.

Fünf Paragleiterabstürze in und um Kössen

Im Großraum Kössen kam es laut Polizei im Laufe des Sonntags zu insgesamt fünf Flugunfällen. Beim so genannten „Testival“ konnten die Teilnehmer neue Gleitschirme testen. Fünf Piloten stürzten dabei ab, blieben aber unverletzt.

Einer der Gleitschirmpiloten musste aus einem Baum, ein anderer aus der Großache geborgen werden. Auch im steilen Gelände mussten die Einsatzkräfte Bergungen durchführen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.