Letztes Update am Di, 04.06.2019 09:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niederösterreich

36-Jähriger starb bei Wohnungsbrand in St. Pölten

Die Helfer kämpften sich unter schwerem Atemschutz in den 13. Stock des Mehrparteienhauses vor. Für einen 36-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät.



St. Pölten – Bei einem Wohnungsbrand in St. Pölten ist am Montagabend ein 36-Jähriger ums Leben gekommen. In einem Hochhaus am Neugebäudeplatz war aus vorerst unbekannter Ursache im 13. Stock Feuer ausgebrochen, berichteten Franz Resperger vom Landeskommando Niederösterreich und die Polizei. Für den Bewohner kam jede Hilfe zu spät.

Resperger zufolge waren dicke Rauchschwaden aus den Fenstern im 13. Stock gedrungen, als die FF St. Pölten-Stadt am Einsatzort eintraf. Die Helfer kämpften sich unter schwerem Atemschutz in die oberen Etagen vor, auch eine Drehleiter ging in Stellung. „Aus Sicherheitsgründen wurden gleichzeitig die Wohnungen oberhalb und unterhalb des Brandobjektes evakuiert“, so der Sprecher.

Der 36-Jährige starb trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen. Die Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen. Zwei Feuerwehren mit 50 Helfern waren ausgerückt.

Die zwischenzeitlich aus dem Mehrparteienhaus evakuierten Bewohner durften noch in den Abendstunden zurück in ihre Wohnungen, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden vom Landeskriminalamtes Niederösterreich in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt übernommen. (APA)