Letztes Update am Mi, 05.06.2019 15:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vorarlberg

Im Kleinwalsertal vermisste Wanderer sind tödlich verunglückt

Eine 40-jährige deutsche Wanderin rutschte am Dienstag im Kleinwalsertal aus und verschwand in einem „Schneeloch“. Bei dem Versuch, der Frau hinterherzusteigen, ist ein 41-jähriger Begleiter ebenfalls abgerutscht.

(Symbolfoto)

© PantherStock(Symbolfoto)



Bregenz – Die beiden seit Dienstagnachmittag im Kleinwalsertal (Bez. Bregenz) vermissten Wanderer sind tot: Suchkräfte entdeckten am Mittwoch die Leichen der 40-jährigen Frau und ihres 41-jährigen Lebenspartners aus dem Großraum Hannover. Die leblosen Körper wurden in etwa 30 Meter Entfernung zum Schneeloch gefunden, in das Sie gestürzt waren. Die Todesursache wird noch ermittelt, teilte die Polizei mit.

Das Paar unternahm am Dienstag mit einem Begleiter eine Bergtour im Gebiet des Widdersteins (2.533 Meter). In der Nähe der „Neuen Hochalphütte“ auf rund 1.800 Meter Seehöhe geriet die Gruppe in ein großes Schneefeld. Auf der Suche nach dem Verlauf des Wegs glitt die 40-Jährige aus und verschwand in einem Schneeloch. Beim Versuch, seiner Partnerin zu Hilfe zu kommen, stürzte der 41-Jährige ebenfalls in das Schneeloch. Die Schneedecke im Bereich des Schneelochs ist derzeit noch etwa sechs Meter dick, der darunter verlaufende Gebirgsbach führt aktuell sehr viel Wasser. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.