Letztes Update am Do, 13.06.2019 06:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Schwerer Auffahrunfall auf Brennerautobahn: ein Schwerverletzter

Ein Lkw-Lenker bemerkte ein plötzlich angehaltenes Auto vor ihm zu spät und fuhr mit voller Wucht hinten auf. Der Pkw wurde gegen die Leitschiene geschleudert, der Lenker schwer verletzt.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

© ZOOM.TIROLAm Fahrzeug entstand Totalschaden.



Gries am Brenner – Sein plötzliches Stoppen wurde einem 24-jährigen Pkw-Lenker am Mittwochnachmittag auf der A13 zum Verhängnis.

Gegen 16.40 Uhr fuhr der Einheimische in südliche Richtung und hielt sein Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache auf Höhe von Kilometer 31,8 im Gemeindegebiet von Gries am ersten Fahrstreifen an. Obwohl er die Warnblinkanlage betätigt hatte, bemerkte der nachfolgende Lenker eines Sattelkraftfahrezeuges das Auto zu spät. Der ebenfalls 24-jährige rumänische Lkw-Lenker fuhr hinten auf das stehende Fahrzeug auf.

Die Brennerautobahn wurde komplett gesperrt.
Die Brennerautobahn wurde komplett gesperrt.
- ZOOM.TIROL

Dadurch wurde der Pkw des Österreichers gegen die Leitschiene geschleudert, wobei sich der Lenker schwere Verletzungen zuzog. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde er mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die A13 musste während der Versorgung des Unfallopfers komplett gesperrt werden. (TT.com)