Letztes Update am Fr, 14.06.2019 06:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Auffahrunfall in Innsbruck: Mopedlenker unbestimmten Grades verletzt

Als ein Pkw vor ihm unvermittelt stoppte, leitete ein 22-jähriger Mopedfahrer eine Vollbremsung ein. Dadurch kippte das Moped und stieß gegen das Auto.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Innsbruck – Am Donnerstagabend kam es in Innsbruck-Saggen zu einem schweren Auffahrunfall. Eine 58-jährige Innsbruckerin lenkte ihren Pkw auf der Bienerstraße in Richtung Osten. Aus der seitlich einmündenden Falkstraße kam ein Auto mit relativ hoher Geschwindigkeit auf sie zu, weshalb die Frau laut Polizei annahm, dass dieses Fahrzeug nicht rechtzeitig an der Haltelinie zum Stillstand kommen könnte. Sie machte eine Vollbremsung.

Ein hinter der 58-Jährigen fahrender 22-jähriger Mopedlenker aus dem Iran hatte damit wiederum nicht gerechnet. Er leitete ebenfalls eine Vollbremsung ein. Dadurch kippte das Moped auf die Seite um und schlitterte gegen das Heck des stehenden Autos.

Der Mopedlenker erlitt beim Sturz Verletzungen unbestimmten Grades. Nach der Erstversorgung wurde er mit der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht. (TT.com)