Letztes Update am Fr, 14.06.2019 17:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

54-Jährige stürzte im Klettersteig „Tajakante“ bei Mieming ins Seil

Beim Aufstieg über den Klettersteig Tajakante brach ein Griff aus und die 54-jährige Deutsche fiel rund vier Meter ins Seil.

Symbolfoto.

© Jan HetfleischSymbolfoto.



Miemin – Eine 54-jährige Deutsche bestieg zusammen mit ihrem Sohn den Klettersteig „Tajakante“ auf dem „Vorderen Tajakopf“ bei Mieming. In einem Steilstück brach der Frau ein Griff aus, woraufhin sie den Halt verlor und rund drei bis vier Meter in die nächste Sicherung fiel.

Dadurch zog sie sich Arm- und Kopfverletzungen unbestimmten Grades zu und musste, nachdem ihr Sohn die Rettungskette in Gang setzte, vom Rettungshubschrauber mittels Taubergung geborgen und ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen geflogen werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.