Letztes Update am So, 16.06.2019 15:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vorarlberg

Nach Polterabend Vermisster nach mehrstündiger Suche verletzt geborgen

Der Abgängige konnte schließlich oberhalb eines Steinbruchs verletzt gefunden werden. Er hatte nach einem Polterabend gegen 4.30 Uhr als einer der letzten Gäste das Lokal verlassen und war eineinhalb Stunden später immer noch nicht zu Hause angekommen.

Symbolbild.

© TT/Thomas BöhmSymbolbild.



Mellau – Ein 37-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag in Mellau in Vorarlberg (Bezirk Bregenz) nach einem Polterabend nicht wieder nach Hause zurückgekehrt. Sein Vater startete schließlich eine Suchaktion mit Freunden, an der sich auch die Polizei und die Bergrettung beteiligten. Nach mehreren Stunden konnte der Abgängige im Bereich Obermellen, oberhalb des Steinbruchs verletzt gefunden werden.

Der 37-Jährige hatte gegen 4.30 Uhr als einer der letzten Gäste das Lokal verlassen und wollte zu Fuß nach Hause gehen. Als er gegen 6.00 Uhr immer noch nicht zu Hause war und sein Vater eine laut Polizei beunruhigende SMS erhielt, begann der Vater gemeinsam mit Freunden nach seinem Sohn zu suchen.

Da die Suche zunächst ergebnislos verlief, kontaktierten sie gegen 10.00 Uhr die Polizei und die Bergrettung. Eine Stunde später wurde der 37-Jährige schließlich gefunden. Er wurde vom Notarzthubschrauber geborgen und in das Krankenhaus Dornbirn geflogen. (APA)