Letztes Update am So, 16.06.2019 19:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark

Frau in Badesee bei Graz vor dem Ertrinken gerettet

(Symbolfoto)

© Rehfeld(Symbolfoto)



Eine 46-jährige Grazerin ist am Sonntagnachmittag in einem Badesee südlich von Graz vor dem Ertrinken gerettet worden. Die Frau hat laut Polizei beim Schwimmen plötzlich Atemprobleme bekommen und konnte sich nur noch mit Mühe über Wasser halten. Ihre Begleiter zogen sie an Ufer.

Die Grazerin war in dem Freizeitzentrum in Unterpremstätten (Bezirk Graz-Umgebung) gegen Mittag gemeinsam mit einer 59-jährigen Bekannten aus dem Bezirk Leibnitz ins Wasser gegangen. Rund 30 Meter vom Ufer entfernt, begann sie zu husten. Die Begleiterin erkannte rasch den Ernst der Lage und rief laut um Hilfe. Ihr 64-jähriger Mann und ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz zogen die Schwimmerin aus dem Wasser. Die Frau war ansprechbar, eine Konversation war aber laut Polizei nicht möglich. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber C12 ins LKH Graz gebracht. (APA)