Letztes Update am Mo, 24.06.2019 06:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zeugenaufruf

59-Jähriger bei Unfall mit E-Scooter in Innsbruck schwer verletzt

Auf einem Radweg in der Amraserstraße kam dem Mann eine vorschriftswidrig fahrende Radfahrerin entgegen. Beim darauffolgenden Ausweichmanöver stürzte der 59-Jährige schwer. Die Polizei sucht Zeugen.

Symbolfoto

© ReutersSymbolfoto



Innsbruck – Einen Schwerverletzten forderte am vergangenen Donnerstag (20. Juni) ein Beinahe-Zusammenstoß eines E-Scooters mit einem Fahrrad in Innsbruck. Wie die Polizei am Sonntagabend berichtet, fuhr ein 59-jähriger Innsbrucker an besagtem Tag gegen 15 Uhr mit seinem E-Scooter auf dem Radweg in der Amraserstraße stadtauswärts. Auf Höhe des Hauses Amraserstraße 6 kam dem Mann eine vorschriftswidrig auf seiner Seite des Radwegs fahrende Radfahrerin entgegen.

Der 59-Jährige, der gerade eine Radfahrerin überholt hatte, musste der Entgegenkommenden ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt, kam zu Sturz und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Die anwesenden Radfahrer sowie die mutmaßliche Unfallverursacherin fuhren einfach weiter. Unbeteiligte Passanten verständigen die Rettung.

Die Verkehrsinspektion Innsbruck bittet etwaige Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 059133/7591 zu melden. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte