Letztes Update am Di, 25.06.2019 09:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Bremse vergessen: Betonmischer rollte in Sölden los und prallte in Auto

Der herrenlos Betonmischer rollte in Zwieselstein über die abschüssige Straße, touchierte dabei mehrfach die Leitplanke und prallte schließlich mit dem Auto einer 23-jährigen Deutschen zusammen.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden komplett zerstört.

© ZOOM.TIROLDie beiden beteiligten Fahrzeuge wurden komplett zerstört.



Sölden – Enormer Sachschaden und drei leicht verletzte Frauen: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls, der sich am Montag gegen 19 Uhr auf der Ötztalstraße (B 186) bei Zwieselstein abgespielt hat. Dort waren zwei einheimische Arbeiter im Alter von 46 und 69 Jahren damit beschäftigt, die Fahrbahn von Beton zu reinigen, den ein Kollege zuvor mit seinem Betonmischer verloren hatte.

Dazu leitete der 69-Jährige aus seinem Betonmischer Wasser ab. Nachdem die Fahrbahn gereinigt war, stieg der Mann aus seinem tonnenschweren Fahrzeug aus, um seinem Kollegen beim Verstauen der Geräte zu helfen. Dabei vergaß er allerdings, die Handbremse anzuziehen. Noch bevor der Tiroler reagieren konnte, setzte sich der Betonmischer selbstständig in Gang.

Er rollte herrenlos über die Straße in Richtung Tal und touchierte dabei mehrmals die Leitplanke, wodurch er auf die Gegenfahrbahn geriet. Zu diesem Zeitpunkt wollte eine 23-jährige Deutsche bergwärts in Richtung Obergurgl fahren. Sie konnte dem Betonmischer, der ihr in einer Kehre entgegenkam, nicht mehr ausweichen und stieß frontal dagegen. Der Betonmischer verkeilte sich in einer Steinmauer. Wie durch ein Wunder wurden die Lenkerin und ihre beiden Mitfahrerinnen nur leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand aber hoher Sachschaden. (TT.com)