Letztes Update am Do, 27.06.2019 06:53

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Schwaz

Paragleiter musste in Finkenberg notlanden und blieb in Baum hängen

Unverletzt kam ein 28-jähriger Paragleiter in Finkenberg davon, als er die Kontrolle über seinen Gleitschirm verlor und wegen des Höhenverlusts notlanden musste.

Symbolbild.

© TTSymbolbild.



Finkenberg– Glimpflich ging ein Paragleit-Unfall am Mittwochnachmittag in Finkenberg aus. Gegen 13.10 Uhr startete ein 28-jähriger Einheimischer mit seinem Gleitschirm vom Startplatz „Penken“ und wollte von dort aus bis nach Mayrhofen fliegen.

Im Bereich der so genannten „Gschößwand“ geriet der Paragleiter plötzlich in Turbulenzen. Der Pilot verlor die Kontrolle über das Fluggerät. Aufgrund des raschen Höhenverlustes musste der 28-Jährige in einem Waldgebiet unterhalb der „Gschößwand“ notlanden und blieb in einem Baumwipfel hängen.

Der 28-Jährige wurde dabei nicht verletzt und konnte mittels Bergrettungs-App die Rettungskräfte alarmieren. Der Mann wurde von acht Einsatzkräften der Bergrettung Mayrhofen geborgen. (TT.com)