Letztes Update am Do, 27.06.2019 07:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol/Kufstein

Unfälle mit E-Bikes in Lienz und Bad Häring forderten drei Verletzte

In Oberlienz stießen zwei Radfahrer mit ihren Lenkern zusammen und kamen schwer zu Sturz. In Bad Häring geriet eine Radfahrerin ohne Helm bei hoher Geschwindigkeit vom Weg ab und überschlug sich dabei.

 (Symbolfoto)

© Andreas Rottensteiner / TT (Symbolfoto)



Bad Häring, Oberlienz – Drei Verletzte gab es am Mittwoch bei zwei schweren Unfällen mit E-Bikes im Unterland und in Osttirol. In Osttirol verunglückten eine 25-jährige Österreicherin und ihr 28-jähriger Begleiter gegen 20.55 Uhr, als sie mit ihren E-Bikes entlang des Iseltal-Radweges auf dem Weg von Oberlienz in Richtung „Glanzer Brücke“ mit ihren Lenkern zusammenstießen. Dadurch verloren beide Radfahrer die Kontrolle und kamen zu Sturz. Mit Verletzungen unbestimmten Grades mussten die beiden Einheimischen an der Unfallstelle notärztlich erstversorgt und anschließend ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert werden.

Rund eine Stunde später kam es in Bad Häring zum nächsten schweren Unfall. Eine 34-jährige Österreicherin wollte gegen 22 Uhr mit ihrem E-Bike in der Burgstraße talwärts fahren. Sie trug keinen Helm. Laut Auskunft ihres nachfahrenden Lebensgefährten, der ebenfalls auf einem E-Bike unterwegs war, hatte die Frau eine hohe Geschwindigkeit erreicht, als sie plötzlich links von der Fahrbahn abkam und in ein Gebüsch stürzte. Sie überschlug sich dabei und kam nach dem Sturz schwer verletzt auf der Fahrbahn zu liegen. Nach der Erstversorgung musste die Frau mit schweren Kopfverletzungen in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert werden. (TT.com)