Letztes Update am Mo, 01.07.2019 11:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

48-Jährige wurde in Hall bei Attacke von Schäferhund verletzt

In der irrigen Annahme, die Haustür sei geschlossen, ließ ein 54-Jähriger seine Hunde aus dem Zwinger. Eines der beiden Tiere rannte in den Eingangsbereich des Hauses und attackierte dort die 48-jährige Schwägerin des Hundebesitzers.

Symbolbild.

© Rotes Kreuz TirolSymbolbild.



Hall – Am Sonntagnachmittag war ein 54-Jähriger mit Aufräumarbeiten in seinem Haus beschäftigt, seine beiden Hunde waren zu dieser Zeit in einem Zwinger im Garten untergebracht. Kurz nach 15 Uhr ließ der Hundebesitzer, in der Annahme, dass die Haustüre geschlossen sei, die Tiere aus dem Zwinger. Sofort lief einer der Hunde – ein belgischer Schäfer – durch das unversperrte Haus in den Einfahrtsbereich des Doppelhauses und attackierte dort die 48-jährige Schwägerin des 54-Jährigen .

Der Ehemann der Frau und der Hundebesitzer kamen der 48-Jährigen zwar sofort zu Hilfe, trotzdem trug die Frau etliche Verletzungen an einem Arm und im Gesichtsbereich davon. Sie musste mit dem Notarzt in die Klinik Innsbruck gebracht werden. Die Verletzte konnte noch nicht einvernommen werden, die Erhebungen zum Unfallhergang sind noch im Gang. (TT.com)