Letztes Update am Mi, 03.07.2019 16:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zugunfall

Auto in der Steiermark von Güterzug erfasst: Zwei Tote

Der Pkw wurde an einer mit Lichtsignalen geregelten Kreuzung von dem Zug mitgerissen. Für die Autoinsassen kam jede Hilfe zu spät.

Symbolfoto.

© APA/dpaSymbolfoto.



Wildon – Bei einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Güterzug bei einem mit Lichtzeichen geregelten Bahnübergang in Neudorf bei Wildon (Bezirk Leibnitz) in der Steiermark sind Mittwochnachmittag ein 32-Jähriger und eine 29-Jährige ums Leben gekommen. Sie dürften trotz der roten Ampellichter auf die Gleise gefahren sein. Der Wagen wurde rund 100 Meter vom Güterzug mitgeschleift, so Polizei-Sprecher Fritz Grundnig.

Der Unfall passierte gegen 13.50 Uhr auf einem eingleisigen Streckenabschnitt. Der Zug – beladen mit Erz, das nach Leoben-Donawitz gebracht werden soll – fuhr von Süden Richtung Norden. Er erfasste mit seinen 1600 Tonnen Gesamtgewicht den Wagen auf dem Bahnübergang. Für die beiden Pkw-Insassen aus dem Bezirk Graz-Umgebung kam jede Hilfe zu spät. Der Zugführer blieb unverletzt. An der Lok entstanden im Frontbereich kleinere Schäden. Diese müssen erst repariert werden, bevor es weitergehe, sagte ÖBB-Sprecher Christoph Posch. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.