Letztes Update am Do, 04.07.2019 21:45

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bayern

Behälter mit flüssigem Aluminium kippte in Bayern um: 28 Verletzte

Bei Arbeiten an einem Schmelzofen in dem kunststoffverarbeitenden Betrieb kippte ein Behälter um. Ein Arbeiter wurde vom heißen Metall direkt am Fuß verletzt, die anderen Verletzten erlitten Rauchgasvergiftungen.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Postbauer-Heng – In einer Firma in der Oberpfalz sind bei einem Unfall mit flüssigem Aluminium 28 Menschen verletzt worden. Bei Arbeiten an einem Schmelzofen in dem kunststoffverarbeitenden Betrieb in Postbauer-Heng (Bayern) sei ein Behälter mit dem heißen Metall umgekippt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es habe zwar kein offenes Feuer gegeben, aber sehr stark geraucht.

„Ein Arbeiter wurde direkt am Fuß durch das heiße Aluminium verletzt“, sagte ein Sprecher. Die übrigen Verletzten hätten unter anderem Rauchgasvergiftungen erlitten, neun Menschen seien in ein Krankenhaus gebracht und 19 seien ambulant behandelt worden. Mögliche Ursache könnte den Ermittlern zufolge ein Bedienfehler an der Maschine sein. Der Schaden wurde auf 100.000 Euro geschätzt. (APA/dpa)