Letztes Update am Do, 11.07.2019 12:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg

15-jähriger Mopedfahrer im Pinzgau tödlich verunglückt

Der Jugendliche ist beim Abbiegen mit dem Moped gestürzt. Vorerst war unklar, ob sein Zweirad mit einem Lkw samt Anhänger kollidierte.

©



Taxenbach/Zell am See – Ein 15-jähriger Mopedlenker ist am Donnerstag in der Früh bei einem Verkehrsunfall auf der B311 in Taxenbach (Pinzgau) ums Leben gekommen. Der Pinzgauer war in Richtung Zell am See unterwegs. Er wollte wie ein 63-jähriger Lkw-Fahrer, der in die selbe Richtung fuhr, nach links in ein Gewerbegebiet abbiegen. Dabei kam das Moped zu Sturz. Unklar war vorerst, ob die beiden Fahrzeuge kollidierten.

Zu dem Unfall kam es laut Polizei um 6.30 Uhr. Ein Notarzt und das Team eines Rettungshubschraubers konnten das Leben des Teenagers nicht mehr retten. Er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete zur Klärung der Todesursache eine Obduktion des Verstorbenen an. Ein Verkehrsunfallsachverständiger wurde mit der Erhebung des Unfallherganges betraut. Ermittelt wird, ob sich bei dem Abbiegevorgang das Moped und der Lkw samt Anhänger berührt hatten.

Der Lastwagenfahrer, ein Pinzgauer, war laut Polizei nicht alkoholisiert. Wegen des Unfalls war die B311 eine halbe Stunde lang in beiden Richtungen gesperrt. (APA)




Schlagworte