Letztes Update am Sa, 13.07.2019 18:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Brand in Mehrfamilienhaus in Innsbruck durch heißes Öl

Ein 20-Jähriger musst mit einer Rauchgasvergiftung ins Landeskrankenhaus gebracht werden. Zuvor hatte er ein Feuer in seiner Küche selbst gelöscht.

(Symbolbild)

© imago(Symbolbild)



Innsbruck – Am Samstag gegen 13 Uhr brach in einer Wohnung im dritten Stock eines Mehrparteienhauses in Innsbruck ein Brand aus. Ein 20-Jähriger hatte einen Topf mit Öl auf die eingeschaltete Herdplatte gestellt, um dieses zu erhitzen. Während er die Toilette aufsuchte, dürfte das Öl zu brennen begonnen haben, kurz darauf fing auch der Filter des Dunstabzuges Feuer. Der Mann konnte das Feuer zwar selbständig löschen, ein weiterer Mieter hatte aufgrund der starken Rauchentwicklung jedoch bereits die Feuerwehr verständigt. Löschmaßnahmen seitens der Feuerwehr waren keine mehr erforderlich.

Der 20-Jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung in die Klinik Innsbruck verbracht. In der Wohnung entstand lediglich leichter Sachschaden. (TT.com)