Letztes Update am Fr, 19.07.2019 15:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Beim Überholen mit Pkw in Matrei kollidiert: Lenkerin (18) verletzt

Eine 18-Jährige konnte einen Überholvorgang auf einer Bergstraße nicht mehr rechtzeitig beenden. Ein entgegenkommender Kastenwagen konnte nicht mehr ausweichen.

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Matrei in Osttirol – Verletzungen unbestimmten Grades trug eine 18-jährige Einheimische davon, als sie mit ihrem Auto beim Überholen mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß.

Die 18-Jährige war am Freitagmorgen gegen 7.25 Uhr auf der L25 im Gemeindegebiet von Matrei von Huben kommend in Richtung Hopfgarten im Defereggental unterwegs. Sie wollte einen bergwärts fahrenden Lkw mit Anhänger mit ihrem Fahrzeug überholen, konnte den Vorgang aber nicht mehr rechtzeitig beenden.

Ein Kastenwagen, gelenkt von einem 30-jährigen Einheimischen, kam ihr auf der Gegenfahrbahn entgegen. Der Mann versuchte noch abzubremsen und nach rechts auszuweichen. Er touchierte die talseitig abgebrachte Leitschiene, konnte eine Kollision mit dem Auto der 18-Jährigen aber nicht mehr verhindern. Mit der linken Frontseite ihres Pkws prallte sie gegen den Kastenwagen.

Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Krankenhaus Lienz eingeliefert. Der 30-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.