Letztes Update am Sa, 20.07.2019 17:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oetz

Kind und Jugendlicher stürzten von Felsen am Piburger See

Ein 13-Jähriger stürzte beim Abstieg von einem Felsen mehrere Meter in die Tiefe und landete mit schweren Verletzungen im See. Ein 19-Jähriger stürzte ebenfalls ab, nachdem die Aufhängung seiner Hängematte gerissen war.

Der Piburger See in Oetz.

© TT/Julia HammerleDer Piburger See in Oetz.



Oetz – Zwei junge Badegäste sind am Samstag unabhängig voneinander am Piburger See in Oetz mehrere Meter über einen Felsen in den See gestürzt. Ein 13-Jähriger wollte gegen 13.30 Uhr vom sogenannten Hohen Felsen zum Ufer des Sees absteigen. Dabei rutschte der Bub aus und stürzte etwa acht bis zehn Meter in die Tiefe. Der 13-Jährige schlug am Felsen auf und stürzte anschließend in den See. Der Schwerverletzte wurde mit einem Ruderboot geborgen und mit der Rettung ins Krankenhaus nach Zams gebracht.

Bereits kurz zuvor war es am selben Felsen zu einem Unfall gekommen. Ein 19-Jähriger stürzte ebenfalls rund acht Meter über die zum Teil senkrechte Felswand in den See, nachdem die Aufhängung seiner Hängematte gerissen war. Nach der Bergung mit einem Ruderboot wurde der Verletzte mit der Rettung in die Klinik nach Innsbruck gebracht. (TT.com)