Letztes Update am Sa, 03.08.2019 17:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oberösterreich

Großbrand auf Bauernhof in OÖ: Ursache vermutlich Blitzschlag

Ein Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofes in Oberösterreich brannte vollständig ab. Die Rinder konnten gerettet werden.

Symbolfoto.

© ImagoSymbolfoto.



Schönau im Mühlkreis – Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Schönau im Mühlkreis (Bezirk Freistadt) ist Samstagabend das Wirtschaftsgebäude fast vollständig abgebrannt. Alle Rinder konnten gerettet werden. Das Feuer war laut Nachbarn vermutlich durch einen Blitzschlag ausgelöst worden. Das berichtete Jakob Gradl, Kommandant-Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Schönau im Mühlkreis Samstagabend der APA.

Die Einsatzkräfte wurden kurz nach 14.00 Uhr alarmiert. Es brannte der Dachstuhl eines Bauernhofes, in dem Stroh und Heu gelagert wurde. Die Rinder waren durch eine Betondecke vom Brand geschützt. „Wir haben mit einem Lüfter Frischluft in den Stall reingeblasen und dadurch konnten wir die Tiere drinnen lassen“, sagte Gradl.

Das Wirtschaftsgebäude ist fast vollständig abgebrannt, nur ein kleiner Teil mit einem Getreidelager konnte gerettet werden. Die Feuerwehren verhinderten ein Übergreifen der Flamme auf das Wohnhaus. Laut einem Nachbarn brach das Feuer nach einem Blitzschlag während eines heftigen Gewitters aus. Ein Brandsachverständiger war Samstagabend noch vor Ort. Es standen insgesamt zehn Feuerwehren mit knapp 200 Mann im Einsatz. „Die Brandwache wird noch bis Sonntag dauern“, so Gradl. (APA)