Letztes Update am Mo, 19.08.2019 10:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

81-Jähriger in der Leutasch vermisst: Leiche im Gaistal gefunden

Die Leiche eines seit zehn Tagen in der Leutasch vermissten Wanderers wurde am Sonntag im Gaistal gefunden. Der Deutsche dürfte über eine Rinne abgestürzt sein.

Symbolfoto.

© ZangerlSymbolfoto.



Leutasch – Traurige Gewissheit gibt es im Fall jenes 81-jährigen deutschen Urlaubsgasts, der seit 8. August in Leutasch vermisst worden war: Der Urlauber wurde am Sonntag tot im Gaistal gefunden.

Der Mann war zu einer Wanderung aufgebrochen und nicht mehr zurückgekehrt. Eine großangelegte Suchaktion verlief zunächst erfolglos. Insgesamt 49 Mitglieder mehrerer Bergrettungen sowie ein Hubschrauber und zwei Alpinpolizisten durchkämmten engmaschig das Gebiet im Bereich Rotmoosalm, Hämmermoosalm, Runstfall, Salzbach, Schönegg, Wettersteinhütte, Kalvarienbeg, Bichlwald und Ganghoferweg. Doch dabei wurde der Mann nicht entdeckt.

Erst am gestrigen Sonntag, zehn Tage nach seinem Verschwinden, wurde die Leiche des 81-Jährigen im Gaistal gefunden. Laut einem Bericht der Polizei dürfte der Deutsche im oberen Bereich der Salzbachklamm über eine wasserführende Rinne abgestürzt sein und sich dabei tödlich verletzt haben. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.