Letztes Update am Do, 29.08.2019 07:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Kontrolle verloren: 19-Jähriger stürzte in Kramsach über Böschung ab

In einer Rechtskurve kam der Brandenberger von der Straße ab. Er touchierte erst eine Mauer und blieb dann in der Böschung auf dem Dach liegen. Der 19-Jährige zog sich Verletzungen zu.

Bäume verhinderten, dass das Auto weiter abstürzte.

© ZOOM.TIROLBäume verhinderten, dass das Auto weiter abstürzte.



Kramsach – Ins Krankenhaus Kufstein musste in der Nacht auf Donnerstag ein junger Brandenberger eingeliefert werden. Der 19-Jährige war gegen 0.20 Uhr auf der Brandenbergstraße (L4) von Kramsach kommend heimwärts unterwegs, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle verlor. Er kam links von der Straße ab, touchierte eine etwa 30 cm hohe Mauer und stürzte dann in die Böschung. Schließlich blieb der Wagen auf dem Dach liegen – zwischen einigen Bäumen, die einen weiteren Absturz verhinderten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Es gelang dem 19-Jährigen nicht, sich selbst aus dem Auto zu befreien, aber er konnte zum Handy greifen und einen Notruf absetzen. Mittels Bergeschere rettete ihn die Freiwillige Feuerwehr Kramsach, bevor er von der Rettung ins Krankenhaus gebracht wurde. Wie schwer seine Verletzungen ausfielen, war der Polizei zunächst nicht bekannt. Am Unfallwagen entstand Totalschaden. (TT.com)

Die Freiwillige Feuerwehr rückte an, um den Fahrer aus dem Auto zu befreien.
Die Freiwillige Feuerwehr rückte an, um den Fahrer aus dem Auto zu befreien.
- ZOOM.TIROL