Letztes Update am So, 01.09.2019 14:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

63-jähriger Tiroler bei Bergtour in Gschnitz tödlich verunglückt

Ein Tiroler stürzte auf dem Steig im Bereich der Innsbrucker Hütte unterhalb der Ilmspitz rund 60 Meter ab und erlitt tödliche Verletzungen. Seine Leiche wurde am Sonntag in der Früh geborgen.

(Symbolbild)

© dpa(Symbolbild)



Gschnitz – Bei einer Bergtour im Bereich des Steiges der Innsbrucker Hütte unterhalb der Ilmspitz verunglückte am Wochenende ein 63-jähriger Tiroler tödlich. Der Mann war am Samstag alleine aufgebrochen. Nachdem sein Sohn ihn im Laufe des Tages nicht mehr telefonisch erreichen konnte, meldete dieser seinen Vater als vermisst. Eine großangelegte Suchaktion wurde eingeleitet.

Am Sonntag gegen 6 Uhr in der Früh fanden Bergretter und Polizei die Leiche des Mannes auf einer Seehöhe von 2034 Metern. Ermittlungen ergaben, dass der 63-Jährige etwa 60 Meter abgestürzt war und seinen schweren Verletzungen erlag. (TT.com)