Letztes Update am So, 15.09.2019 07:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

Sekundenschlaf: Beifahrer bei Unfall in Kundl im Auto eingeklemmt

Ein möglicher Sekundenschlaf sorgte Samstagnacht für einen schweren Unfall auf der Inntalautobahn in Kundl. Dabei wurde ein 62-jähriger Deutscher verletzt.

Das Auto landete in der Böschung.

© ZOOM.TIROLDas Auto landete in der Böschung.



Kundl – Ein schwerer Autounfall ereignete sich am Samstag gegen 21.50 Uhr auf der Inntalautobahn bei Kundl: Dort verlor ein 55-jähriger Deutscher die Kontrolle über sein Fahrzeug – Auslöser dürfte ein Sekundenschlaf gewesen sein.

Das Fahrzeug geriet nach rechts über den Pannenstreifen in den angrenzenden Grünstreifen. Nach der Kollision mit einem Leitpflock stieß der Pkw dann gegen eine ansteigende Leitschiene. Daraufhin schlitterte er mit der Bodenplatte auf der Leitschiene und den rechten Rädern am Grünstreifen dahin, bis er schließlich wieder von der Leitschiene rutschte und am Böschungsgrund zum Stillstand kam.

Der 62-jährige deutsche Beifahrer musste von der die Feuerwehr Kramsach aus dem Fahrzeug geborgen und nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert werden. Der Lenker dürfte unverletzt geblieben sein, am Fahrzeug entstand Totalschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.