Letztes Update am Fr, 20.09.2019 21:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Zwei Arbeiter in Kappl bei metertiefen Stürzen verletzt

Symbolfoto.

© RehfeldSymbolfoto.



Unabhängig voneinander sind am Freitag in Kappl zwei Arbeiter bei Stürzen aus mehreren Metern Höhe verletzt worden. Die beiden Männer wurden jeweils von einem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Zams geflogen.

Der erste Vorfall ereignete sich um die Mittagszeit bei einem Wohnhaus im Ort. Ein 50-Jähriger war dort gerade mit Betonarbeiten an der Außenfassade zu Gang, als er plötzlich vom Baugerüst stürzte. Er fiel zwei Meter tief auf den Betonboden.

Gegen 15.45 Uhr kam dann bei der Speicherteichbaustelle einer Seilbahn in Kappl zu einem Unfall, bei dem ein 54-Jähriger gut zehn Meter über steiles und felsiges Gelände abstürzte.

Über die genauen Umstände der Unfälle sowie die Schwere der Verletzungen der beiden Einheimischen ist nichts Näheres bekannt. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Das Lager gehört einer Familie, die seit Generationen Feuerwerke auf Sizilien herstellt.Unfall
Unfall

Explosion in Feuerwerk-Lager auf Sizilien: Fünf Tote und Verletzte

Vermutet wird, dass es bei Schweißarbeiten im Lager zur Funkenbildung kam, die zur Explosion geführte haben soll.

Tiwag-Mitarbeiter arbeiten an der Wiederherstellung der Stromversorgung.Stubaital
Stubaital

Reparatur: Tinetz schaltet in Neustift zwischen 16.30 und 18 Uhr Strom ab

Ein Funkenflug in einer Trafostation hat am Dienstag kurz nach 19 Uhr zu einem Stromausfall in Neustift geführt. Zur Wiederherstellung wird der Strom heute f ...

Mehrere Steine dürften abgebrochen sein - unter anderem dieser Felsen.Bezirk Kufstein
Bezirk Kufstein

Landesstraße nach Felsabbruch in St. Gertraudi gesperrt

Ein gigantischer Felsen donnerte am Mittwochvormittag im Reither Ortsteil St. Gertraudi auf die Landesstraße. Eine Sperre wurde eingerichtet.

Symbolfoto.Bezirk Kufstein
Bezirk Kufstein

30-Jähriger bei Arbeitsunfall in Kramsach schwer verletzt

Schwere Verletzungen am Oberschenkel zog sich ein 30-Jähriger bei einem Unfall am Mittwochvormittag in Kramsach zu. Der Einheimische lud geg...

Der 59-jährige Fahrer wurde im Tesla eingeklemmt.Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Tesla-Fahrer nach Unfall auf Inntalautobahn bei Inzing verstorben

Ein 59-Jähriger war aus bisher unbekannten Gründen gegen einen Anpralldämpfer bei Inzing geprallt. Er wurde im Auto eingeklemmt. Der Mann musste reanimiert w ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »