Letztes Update am Do, 26.09.2019 06:39

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Drei australische Biker prallten in Fließ gegen umgestürzten Traktoranhänger

Zu dem schweren Unfall kam es kurz nach 11 Uhr auf der L76. Sowohl die drei Motorradfahrer als auch zwei Begleiterinnen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus Zams eingeliefert.

Der Traktor und der Anhänger blieben auf der Seite liegen. Drei Motorradlenker konnten nicht mehr ausweichen.

© ZOOM.TIROLDer Traktor und der Anhänger blieben auf der Seite liegen. Drei Motorradlenker konnten nicht mehr ausweichen.



Landeck – Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch um kurz nach 11 Uhr auf der Landecker Straße (L76) ereignet. Wie die Polizei berichtet, kippte in Fließ ein Traktor mit Anhänger in einer Rechtskurve um und blieb seitlich auf der Fahrbahn liegen. Eine entgegenkommende Gruppe von australischen Motorradfahrern prallte daraufhin gegen den Anhänger.

Gelenkt wurde der Traktor von einem 57-jährigen Österreicher, er war in Richtung Prutz unterwegs. Trotz seiner Versuche, mit dem Traktor gegenzulenken, konnte er das Umkippen nicht mehr verhindern. Der erste Biker konnte dem entgegenschlitternden Anhänger noch ausweichen, den anderen drei gelang das nicht. Sie prallten dagegen und stürzten.

Dem 57-Jährigen gelang es nicht mehr, das Umkippen zu verhindern.
Dem 57-Jährigen gelang es nicht mehr, das Umkippen zu verhindern.
- ZOOM.TIROL

Sowohl die drei Motorradlenker als auch zwei mitfahrende Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Wie die Polizei gegenüber der Tiroler Tageszeitung berichtete, soll es sich bei allen fünf Opfern um Australier handeln. Die Frauen sind demnach 63 und 53 Jahre, die drei Lenker zwischen 66 und 77 Jahre alt. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus Zams eingeliefert.

Auf dem Anhänger befanden sich sechs Milchkühe, sie blieben unversehrt und wurden dem Besitzer übergeben.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr, Polizei und Rettung war vor Ort.
Ein Großaufgebot der Feuerwehr, Polizei und Rettung war vor Ort.
- ZOOM.TIROL

Straße für mehr als drei Stunden komplett gesperrt

Die Straße wurde für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt – insgesamt mehr als drei Stunden. Eine großräumige Umleitung über den Landecker Tunnel wurde eingerichtet. Nachdem vorübergehend dann nur eine Spur befahrbar war, wurde die Straße gegen 17.10 Uhr wieder komplett freigegeben.

Im Einsatz standen mehrere Polizeistreifen, zwei Rettungshubschrauber, die Freiwilligen Feuerwehren Fließ und Landeck mit insgesamt neun Fahrzeugen und 49 Mann sowie mehrere Rettungsfahrzeuge. (TT.com)