Letztes Update am So, 29.09.2019 08:53

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vorarlberg

Pkw-Lenkerin erfasste auf Rheintalautobahn zwei Wildschweine

Die 23-Jährige aus Feldkirch war kurz nach Mitternacht unterwegs, als die zwei Wildschweine in der Nähe der Abfahrt Klaus (Bez. Feldkirch) die Autobahn querten. Das Auto prallte gegen die zwei Tiere, die dabei ums Leben kamen.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Bregenz – Bei einem Unfall mit zwei Wildschweinen auf der Rheintalautobahn (A14) in der Nacht auf Sonntag ist das Fahrzeug einer 23-jährigen Pkw-Lenkerin total beschädigt worden. Die Frau wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Die beiden Tiere wurden bei dem Zusammenprall getötet.

Die 23-Jährige aus Feldkirch war kurz nach Mitternacht in Richtung Tirol unterwegs, als die zwei Wildschweine in der Nähe der Abfahrt Klaus (Bez. Feldkirch) die Autobahn querten. Die Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen und erfasste die Wildschweine mit ihrem Wagen. Durch die Kollision geriet ihr Auto ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitschiene und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.