Letztes Update am Fr, 04.10.2019 15:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Zeugen wurden zu Lebensrettern: Elektroauto brannte bei Kössen aus

Ein 57-Jähriger verlor am Freitagvormittag bei Kössen die Kontrolle über seinen Tesla und prallte gegen Bäume. Der Wagen fing sofort Feuer, der Lenker wurde schwer verletzt.

Das Auto wurde durch den Brand völlig zerstört.

© ZOOM.TirolDas Auto wurde durch den Brand völlig zerstört.



Kössen – Der Courage von nachfolgenden Autolenkern verdankt ein 57-Jähriger wohl sein Leben. Der Mann war am Freitagvormittag mit einem Tesla auf der Walchseestraße von Walchsee in Richtung Kössen unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve geriet das Elektroauto auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen die Leitschiene. Der Wagen schleuderte zurück auf die rechte Spur, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen Bäume.

Sofort fing der Wagen Feuer. „Nachfolgende Autolenker zeigten große Zivilcourage, denn die Flammen schlugen schon aus dem Wagen. Sie zogen den Schwerverletzten aus dem Wrack“, erklärte Stefan Eder von der Polizei-Pressestelle gegenüber der Tiroler Tagezeitung Online.

Der 57-jährige Deutsche wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus St. Johann geflogen. Die Freiwilligen Feuerwehren Bichlach, Kössen und Walchsee löschten den Brand. Die Feuerwehr Schwaz rückte mit dem neuen Spezialcontainer an. Das Wrack des völlig ausgebrannten Elektrowagens wird nun darin – und in einem Wasserbad – für mindestens 72 Stunden auskühlen. Auch das kontaminierte Erdreich wurde laut Aussendung der Schwazer Feuerwehr in Fässer geladen und fachgerecht entsorgt. (TT.com)