Letztes Update am Mo, 21.10.2019 13:54

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Familie verunglückt nach Hochzeit: Ein Toter und sechs Verletzte

Trauriges Ende einer Hochzeitsfeier: In Bielefeld kracht ein Familienauto mit sieben Insassen gegen eine Mauer. Ein 16-Jähriger stirbt. Womöglich war Dauerregen Ursache für den Crash.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Bielefeld – Kurz vor dem Unfall waren sie noch zu Gast bei einer Hochzeit, jetzt ist ein Familienmitglied tot: Auf dem Rückweg von einer Hochzeitsfeier ist in Bielefeld ein 16-Jähriger bei einem Autounfall gestorben. Der Jugendliche aus Lüdenscheid saß mit seiner Familie in einem Siebensitzer, wie ein Polizeisprecher sagte. Drei weitere Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren sowie drei Erwachsene wurden teils lebensgefährlich verletzt, darunter auch die Eltern des getöteten 16-Jährigen.

Kurz vor Mitternacht sei der Wagen in der Innenstadt von der regennassen Straße abgekommen und frontal in eine Mauer gekracht, so die Polizei. Der Jugendliche starb. Ob er auf dem Beifahrersitz saß, blieb offen.

Die Unfallursache war zunächst nicht geklärt. Womöglich habe die Nässe auf der Fahrbahn zu dem Unfall geführt. „Es hat den ganzen Tag geregnet“, sagte der Sprecher. Ob der 35 Jahre alte Fahrer zu schnell gefahren war, müssten die Ermittlungen zeigen. „Aber auch dem gehen wir nach“. Die Polizei berichtete am Montag, dass an der Unfallstelle Straßenbahnschienen liegen. Welche Rolle diese bei der Unfallursache spielen, sei noch völlig offen. Die Ermittlungen dauerten noch an.

Fest stand, dass es sich bei den Insassen um eine Familie handelte, wie der Sprecher sagte. In welchem Verhältnis die Insassen zu dem Hochzeitspaar standen, war zunächst unklar. Die Polizei gehe nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass kein weiteres Auto an dem Unfall beteiligt war. Es sei auch kein Hochzeitskorso gewesen, sagte der Sprecher. (dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolfoto)Wien
Wien

Sattelschlepper schleifte 13-jährigen Burschen in Wien mit: Lebensgefahr

Der Teenager wurde im Bereich Altmannsdorfer Straße und Breitendorfer Straße von dem tonnenschweren Fahrzeug erfasst und mitgeschleift.

Das Kärntner Lesachtal präsentierte sich schon tief verschneit.Winterchaos
Winterchaos

Straßensperren und geschlossene Schulen in Kärnten: Pkw 60 Meter abgestürzt

Kärnten war vom Wintereinbruch besonders stark betroffen. Neben Verkehrsbehinderungen und Unfällen kam es auch zu Stromausfällen.

Symbolfoto.Vorarlberg
Vorarlberg

23-Jähriger in Vorarlberg nach Musikfestival tödlich abgestürzt

In Vorarlberg ist am Dienstag die Leiche eines seit Samstag abgängigen jungen Mannes gefunden worden. Der 23-Jährige aus Satteins dürfte nac...

Eine Tischlerei in Itter (Foto) und ein Bauernhaus in Häselgehr brannten am Montagabend bzw. in der Nacht auf Dienstag lichterloh.Bezirk Kitzbühel/Reutte
Bezirk Kitzbühel/Reutte

„Großer Schlag“: Betroffenheit nach Bränden in Itter und Häselgehr

In Itter ging in der Nacht auf Dienstag eine Tischlerei in Flammen auf, in Häselgehr ein ehemaliges Bauernhaus. Beide Großbrände sorgen für Betroffenheit.

310 Feuerwehrleute aus den Bezirken Kitzbühel und Kufstein wurden alarmiert.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

Großbrand bei Tischlerei in Itter: Mehr als 300 Feuerwehrleute im Einsatz

Im Nahbereich der Tischlerei kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Der Einsatz läuft seit mehreren Stunden, Brand aus konnte nach wie vor nicht gegeben werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie »