Letztes Update am Di, 19.11.2019 18:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zeugenaufruf

Zusammenstoß mit Fußgängerin in Innsbruck: Polizei sucht Radfahrer

Der Radfahrer hatte sich nach dem Unfall in der Amraser Straße erkundigt, ob bei der Frau alles in Ordnung sei. Die 27-Jährige bemerkte erst später ihre Verletzungen.

null

©



Innsbruck – Die Innsbrucker Polizei sucht nach einem Radfahrer, der am Dienstagvormittag in der Amraser Straße mit einer Fußgängerin kollidiert ist. Zu dem Unfall kam es gegen 11.20 Uhr auf dem Radweg auf Höhe des Hauses Amraser Straße 1. Die 27-jährige Fußgängerin wurde dabei zu Boden geschleudert.

Der Radfahrer blieb nach dem Zusammenstoß stehen und erkundigte sich, ob alles in Ordnung sei, was die Frau bejahte. Der junge Mann setzte seine Fahrt daraufhin fort. Kurz darauf bemerkte die 27-Jährige jedoch, dass sie Verletzungen im Gesicht erlitten hatte und meldete den Unfall der Polizei. Diese sucht nun den Radfahrer und allfällige Zeugen des Unfalls. Sie werden ersucht, sich unter Tel. 059133 / 7591 mit der Verkehrsinspektion in Verbindung zu setzen.

Der Radfahrer war etwa 20 bis 25 Jahre alt, dunkel gekleidet, trug eine markante, schwarz gerahmte Brille und eine schwarze Mütze. (TT.com)