Letztes Update am Mi, 04.12.2019 15:45

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unfall

63-Jähriger starb bei Unfall mit Reisebus auf der Brennerautobahn

Bei der Mautstelle Schönberg kam es am Mittwochvormittag zu einem schweren Unfall. Die A13 war bis kurz vor 11 Uhr in Fahrtrichtung Innsbruck gesperrt. Eine Person verstarb noch an der Unfallstelle.

Dier Unfallstelle an der A13.

© zeitungsfoto.atDier Unfallstelle an der A13.



Schönberg – Bei einem Unfall auf der Brennerautobahn (A13) am Mittwochvormittag ist eine Person ums Leben gekommen. Gegen 8.45 Uhr war es bei der Mautstelle Schönberg zu dem Unfall gekommen, in den ein Lkw, ein Reisebus und ein Auto verwickelt waren.

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, war der vollbesetzte Reisebus aus Italien in Richtung Innsbruck unterwegs. Am Steuer saß ein 23-Jähriger, der eigentlich gar keine Lenkberechtigung für Busse besitzt. Der junge Mann wollte nur helfen: Denn der eigentliche Lenker, ein 63-jähriger Italiener, hatte zuvor über gesundheitliche Probleme geklagt. Nun saß er rechts vorne neben seinem jüngeren Landsmann.

Im Kolonnenverkehr ging es auf die Mautstelle zu. Als der Lkw vor dem Reisebus verkehrsbedingt anhalten musste, sei laut Zeugenaussagen der Bus plötzlich auf den linken Fahrsteifen gelenkt worden. Eine 28-Jährige wurde in ihrem Auto zwischen dem Omnibus und der Betonleitwand eingeklemmt. Trotz des Ausweichmanövers prallte der Bus mit der rechten Front gegen das Heck des stehenden Lkw.

Dabei erlitt der 63-Jährige schwerste Verletzungen. Mitreisende im Bus leisteten sofort Erste Hilfe. Doch der Italiener verstarb noch an der Unfallstelle. Die junge Autolenkerin wurde von nachkommenden Fahrern aus dem Wagen befreit. Die 28-Jährige wurde laut Polizei leicht verletzt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Brennerautobahn war rund zwei Stunden komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Süden war die A13 nur einspurig befahrbar. Gegen 11 Uhr waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen, die Sperren konnten aufgehoben werden.

Die Insassen des Reisebusses wurden laut Asfinag nach dem Unfall in den Räumlichkeiten der Mautstelle Schönberg betreut, bis ein Ersatzbus sie abholte. (TT.com)