Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 18.03.2015


Tirol

Absamer Waldbrand und die Folgen: Jagd, Forst und verbrannte Erde

Am Freitag jährt sich der Waldbrand bei Absam. Die Debatten um die Aufforstung scheinen beigelegt. Wer einen Lenkungszaun für das Wild zahlt, ist aber noch offen.

Dramatische Bilder, die niemand in Absam je vergessen wird: Am 20. März wütete oberhalb des Ortes der verheerende Waldbrand.

© ZOOM-TIROLDramatische Bilder, die niemand in Absam je vergessen wird: Am 20. März wütete oberhalb des Ortes der verheerende Waldbrand.



Absam – Eine unachtsam weggeworfene Zigarette. Trockener Boden. Und dann die verheerendste Waldbrandkatastrophe der jüngeren Vergangenheit in Tirol. Übermorgen jährt sich der Waldbrand vom Hochmahdkopf zum ersten Mal. Die Rauchwolken haben sich längst verzogen. Die Erinnerung an das Feuer bleibt. Rund um die Wiederaufforstung gab es lange Ärger zwischen Jagd und Forst.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden