Letztes Update am Mo, 06.07.2015 09:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

Schießereien bei Chicago fordern sieben Menschenleben

Mehr als dreißig Vorfälle mit Schusswaffen gab es am Wochenende nach dem amerikanischen Unabhängigkeitstag. Medien berichten von sieben Toten, darunter soll auch ein Kind sein.



Chicago – Am langen Wochenende nach dem Unabhängigkeitstag sind in der US-Metropole Chicago bei Dutzenden Schießereien sieben Menschen getötet worden. Insgesamt meldete die Polizei 33 Vorfälle mit Schusswaffen. Unter den Toten war laut Medienberichten auch ein siebenjähriger Bub.

Das Kind sei von einem Schuss in die Brust getroffen worden, als es von einer Feier zum Fourth of July – dem Nationalfeiertag der USA – nach Hause kehrte, berichteten US-Medien. Die Tageszeitung Chicago Tribune berichtete, unter den Opfern seien auch zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche. Die große Zahl der Gewaltverbrechen wurde unter anderem mit der großen Hitze und dem langen Wochenende erklärt. (APA/AFP)