Letztes Update am Do, 13.08.2015 11:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Japan

Eifersüchtiger Japaner schnitt seinem Rivalen den Penis ab

Mit einer Gartenschere schnitt ein 24-Jähriger dem vermeintlichen Liebhaber seiner Frau den Penis ab. Das beste Stück des 42-Jährigen spülte er dann die Toilette hinunter.

Symbolfoto.

© EPA/Kimimasa MayamaSymbolfoto.



Tokio – Vermutlich aus Eifersucht hat ein 24-jähriger Japaner einem Rivalen den Penis abgeschnitten und diesen die Toilette heruntergespült. Nach örtlichen Medienberichten stürmte der Student aus Tokio die Anwaltskanzlei eines 42-Jährigen, schlug diesen zusammen und trennte ihm dann mit einer Gartenschere das Geschlechtsteil ab.

Der junge Mann wurde kurz nach der Tat festgenommen und gestand nach Angaben der Polizei, „das Abgeschnittene“ die Toilette heruntergespült zu haben. Als Motiv für die drastische Tat vermutet die Polizei Eifersucht: Die Frau des Studenten hatte angeblich eine Affäre mit dem Anwalt. Das Opfer befand sich den Angaben zufolge nicht in Lebensgefahr. (APA/AFP)