Letztes Update am Mo, 07.12.2015 12:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bayern

Säugling getötet und in Müll geworfen: Sechs Jahre Haft

Eine heute 21-Jährige brachte ihr Kind auf der Kundentoilette eines Supermarkts zur Welt und tötete es. Nun wurde sie zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

(Symbolfoto)

© Shutterstock(Symbolfoto)



Weiden – Für die Tötung ihres Neugeborenen muss eine 21-Jährige aus der Oberpfalz mehrere Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht im bayerischen Weiden verurteilte die Frau aus Neustadt an der Waldnaab am Montag wegen Totschlags in einem minderschweren Fall zu sechs Jahren Haft.

Die Angeklagte habe das Mädchen auf einer Kundentoilette eines Supermarktes zur Welt gebracht und getötet, begründete der Vorsitzende Richter, Walter Leupold, das Urteil. Sie sei aber mit der schwierigen Situation völlig alleine gelassen worden. Obwohl die gesamte Familie und auch Arbeitskollegen von der Schwangerschaft gewusst haben mussten, habe ihr niemand geholfen. Die Polizei hatte die Leiche des Säuglings in einem Müllcontainer gefunden. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.