Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.12.2015


Tirol

Drei Jahre Haft für Gesuchten



Innsbruck – Irgendwie klang es gestern am Landesgericht nicht recht glaubwürdig, als ein Bulgare den treusorgenden Großvater mimte. „Meine Tochter bekommt ein Kind. Schon deshalb hätte ich nie mehr Einbrüche begangen. Ja, früher war ich ein Schwerverbrecher, heute sitze ich aber zu Unrecht hier!“

In der Tat verbrachte der 41-Jährige schon mehr Zeit im Gefängnis als in Freiheit, zuletzt fünfeinhalb Jahre wegen Raubes. Zu Autoeinbrüchen im Unterland zeigte sich der per internationalem Haftbefehl Gesuchte und letztlich in Bremerhafen Verhaftete vor Richterin Heidemarie Paul geständig. Das Aufbrechen von Zigarettenautomaten mit 15.000 Euro Schaden leugnete er aber. Umsonst: Zeugen und Videos sprachen eine eindeutige Sprache. Gegen drei Jahre Haft – zehn drohten– wurde sofort berufen. (fell)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.