Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.12.2015


Tirol

Schlafende sexuell missbraucht

15 Monate teilbedingte Haft kassierte gestern ein 50-jähriger Mann wegen sexuellen Missbrauchs einer 29-Jährigen.

(Symbolfoto)

© iStock(Symbolfoto)



Innsbruck – Er 50, sie 29 Jahre alt, die Frau eher an einer prickelnden Affäre als an einer Beziehung interessiert. Dazu an Liebesspielen, die den 50-Jährigen gestern am Landesgericht trotz angeklagten sexuellen Missbrauchs einer wehrlosen Person (bis zehn Jahre Haft) ein letztes Mal frohlocken ließen: „Das war sehr schöner Sex – mit allem Drum und Dran, was dazugehört. Sie war halt eine junge Frau und wollte alles ausprobieren!“

In das Glück zu zweit mischte sich jedoch auch jede Menge Alkohol. So gestand der 50-Jährige vor Richterin Sandra Preßlaber ein massives Alkoholproblem ein. Schon untertags wären früher etliche Biere keine Seltenheit gewesen. Als die Freundin kam, hätten die Sektkorken geknallt. Letzten Oktober war die 29-Jährige darauf berauscht eingeschlafen. Dies hatte der Liebhaber dazu genutzt, an der Schlafenden Dinge zu vollführen, gegen die sie sich nicht wehren konnte und zu denen sie keine Zustimmung gegeben hatte. Dass der 50-Jährige die Frau dabei auch fotografiert hatte, brachte das Fass zum Überlaufen. Verteidiger Martin Leys bat trotzdem, die ungewöhnliche sexuelle Beziehung bei der Beurteilung des Falls nicht außer Acht zu lassen. Richterin Preßlaber wertete vor allem das Geständnis und die sofortige Vernichtung der Fotos als positives Nachtatverhalten. Deshalb wurden 15 Monate Haft nicht rechtskräftig auf zehn Monate bedingte Haft und 1200 Euro Geldstrafe aufgeteilt. (fell)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.