Letztes Update am Sa, 02.07.2016 07:39

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Aus Eifersucht: Frau und Stieftöchter mit Beil umgebracht

Ein 53-Jähriger tötet seine Frau und seine beiden Stieftöchter auf grausame Weise. Mit einem Beil und einem Messer. Er soll die Tat geplant haben.

In diesem Haus kam es zu dem Dreifachmord.

© dpaIn diesem Haus kam es zu dem Dreifachmord.



Ravensburg – Nach der grausamen Bluttat an einer 37-Jährigen und ihren beiden Töchtern herrscht Fassungslosigkeit und Entsetzen in Ravensburg am Bodensee. Ein 53-Jähriger hat dort in der Nacht zum Freitag seine Ehefrau und seine beiden 14 und 18 Jahre alten Stieftöchter mit einem Beil und einem Messer umgebracht. Der Mann soll die Taten geplant haben. Vorausgegangen war wohl eine tiefe Ehekrise. Aufschluss zum Geschehen soll die Obduktion der Leichen geben. Sie ist für Anfang nächster Woche geplant, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft in Ravensburg, Karl-Josef Diehl.

Der Mann habe die Bluttaten vorbereitet, so der Vizepräsident des Polizeipräsidiums Konstanz, Uwe Stürmer, bei einer Pressekonferenz am Freitag. Womöglich habe er aus Verzweiflung gehandelt, weil seine Frau einen neuen Freund gehabt habe. Der Täter überraschte Frau und Töchter demnach im Schlaf und tötete sie. Eines der Opfer – vermutlich die 14-Jährige – habe kurz zuvor noch einen Notruf absetzen können.

Die fünf Jahre alte gemeinsame Tochter des Paares überlebte die Tat – sie hatte nach Angaben der Beamten geschlafen und von der Attacke nichts mitbekommen. Allerdings plante der Vater, auch dieses Kind später zu töten. Dies sei aber durch das rasche Eintreffen der Ermittler nach dem Notruf verhindert worden, berichtete die Polizei.

Der Familienvater hat die Verbrechen gestanden. Er sitzt wegen dreifachen Mordes in Untersuchungshaft. „Wir gehen von einer heimtückischen Begehungsweise aus“, sagte Diehl. Motiv waren vermutlich die Ehestreitigkeiten. Die Beziehung des Mannes und seiner aus Thailand stammenden Frau sei bereits über Jahre hinweg schwierig gewesen. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.