Letztes Update am Do, 25.08.2016 12:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Norwegerin getötet und im Koffer versteckt: Mann gesteht

Der Mann war nach internationaler Fahndung in Mexiko festgenommen und im März nach Deutschland ausgeliefert worden.



Berlin – Ein 39 Jahre alter Mann hat gestanden, eine norwegische Touristin getötet und die Leiche in einem Koffer versteckt zu haben. Die Tote war Mitte Juni 2015 am Spreeufer in Berlin entdeckt worden. Er habe nach Beleidigungen und Drohungen seiner Bekannten die Kontrolle über sich verloren, erklärte der Angeklagte zu Prozessbeginn am Donnerstag vor dem Berliner Landgericht. Ihm wird Totschlag zur Last gelegt.

Der angeklagte Mann sagte, er habe die 36 Jahre alte Frau in seiner Kunstgalerie in Berlin geschlagen und dann mit einem Messer auf sie eingestochen. Bei der Tat in seiner Galerie seien Drogen und Alkohol im Spiel gewesen. Die Leiche habe er in einen Koffer gezwängt und in die Spree gekippt. Der Chilene war nach internationaler Fahndung in Mexiko festgenommen und im März nach Deutschland ausgeliefert worden. (dpa)