Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 09.06.2017


Innsbruck

Illegales Glücksspiel: Pächter weg, Tankstelle wieder offen

Die Tankstelle wurde komplett gesperrt, ist nun aber wieder geöffnet.

© zeitungsfoto.atDie Tankstelle wurde komplett gesperrt, ist nun aber wieder geöffnet.



Innsbruck – Die Tankstelle im Stadtteil Reichenau, die am Dienstag von der Innsbrucker Polizei geschlossen wurde, ist wieder offen. „Der Besitzer hat versprochen, dass künftig kein illegales Glücksspiel angeboten wird“, bestätigt Florian Greil, Leiter des zuständigen Strafamtes der Landespolizeidirektion. Außerdem soll der Pächter Geschichte sein, sein Vertrag wurde angeblich aufgelöst. Daher hat die Polizei die Sperre bereits nach knapp drei Stunden wieder aufgehoben, am späten Dienstagnachmittag gingen die Zapfsäulen wieder in Betrieb.

Der Grund für das vorübergehende Amtssiegel am Eingang war in einem kleinen Container hinter dem Tankstellengebäude zu finden. Als die Polizisten am frühen Dienstagnachmittag eine Kontrolle durchführten, entdeckten sie dort zwei Spielautomaten. Die Beamten ertappten auch zwei Spieler, die vor den illegalen Geräten saßen. Die Ermittlungen ergaben, dass die Automaten von der Kassa der Tankstelle aus bedient wurden.

Wie Jurist Greil weiters erklärte, war das kein Einzelfall. Im Bereich der Tankstelle sei schon bei früheren Kontrollen verbotenes Glücksspiel festgestellt worden. Da die Androhung der Schließung keine Wirkung zeigte, machten die Beamten am Dienstag Ernst.

Die Polizisten beschlagnahmten bei der Gelegenheit auch die beiden Spielautomaten. (tom)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.