Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.06.2017


Tirol

Facebook als Posting-Latrine



Innsbruck – Verhetzungen über das Netzwerk Facebook sind am Landesgericht traurige Routine geworden. Gestern traf es einen Unterländer, der auf die Facebook-Seite von FP-Landesparteiobmann Markus Abwerzger gepostet hatte, dass man Straftätern aus der Tageschronik „die Füße abhaken und sie dann laufen lassen“ sollte. Auch ein „gleich erschlagen die Sau!“ fand sich unter den weiteren Kommentaren. Zu Flüchtlingen äußerte der 55-Jährige, dass man sie „ausrotten solle“. Mit Ärger über Verbrecher jeglicher Herkunft begründete der selbst schon Verurteilte seine Postings. Das Gericht sprach dem Unterländer ins Gewissen und verhängte 1120 Euro Geldstrafe. (fell)