Letztes Update am So, 02.07.2017 19:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Mann wollte Frau essen: Urteil in Nürnberger Prozess möglich

Der 42-Jährige soll Männer gesucht haben, die ihm helfen, eine Kollegin zu misshandeln und zu töten. Anschließend habe er den Leichnam essen wollen.

Symbolfoto.

© TT/Julia HammerleSymbolfoto.



Nürnberg – Er wollte eine Frau töten und dann den Leichnam essen, dafür suchte er im Internet nach Helfern: Im Prozess gegen einen mutmaßlich psychisch kranken Mann könnte am Montagnachmittag am Landgericht Nürnberg das Urteil fallen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 42-Jährigen öffentliche Aufforderung zu Straftaten vor.

Er soll im Sommer 2016 einen Text veröffentlicht haben, in dem er Männer suchte, die ihm helfen, eine Kollegin zu misshandeln und zu töten. Anschließend habe der Angestellte im IT-Bereich den Leichnam essen wollen. In einem zweiten Text vom Herbst suchte der Mann, der sich selbst als „Kannibalen“ bezeichnet, laut Anklageschrift eine Frau, die sich von ihm töten lässt - oder jemanden, der ihm eine Frau zu diesem Zweck verkauft. Zur Ausführung der Taten kam es nicht.

Der Mann hatte sich nach Informationen aus Justizkreisen selbst in psychiatrische Behandlung begeben. Psychisch kranke Menschen können sich an eine Ambulanz wenden, wenn sie befürchten, sonst eine Straftat zu begehen. Bei akuter Fremd- oder Eigengefährdung sowie bei der konkreten Planung einer Straftat schaltet die Ambulanz die Polizei ein. (dpa)




Schlagworte