Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.07.2017


Innsbruck

Wett-Einsätze lösten sich in Luft auf

Den Mitgliedern eines Wettvereins kamen 9096 Euro abhanden. Ein Vertriebsmitarbeiter des Wettbüros ist seit einiger Zeit unauffindbar.

© dpadDen Mitgliedern eines Wettvereins kamen 9096 Euro abhanden. Ein Vertriebsmitarbeiter des Wettbüros ist seit einiger Zeit unauffindbar.



Innsbruck – Sportbegeisterte schlossen sich in Innsbruck schon vor Jahren zu einem Wettverein zusammen. Ein österreichweit agierendes Sportwettbüro stellte dem Verein den Wett-Terminal zur Verfügung. Alle Einsätze und allfällige Überschüsse waren dem Automaten nur durch den zuständigen Vertriebsmitarbeiter zu entnehmen. Dieser war dem türkischen Vereinsobmann übrigens so gut bekannt, dass er wie ein zweiter Sohn für ihn war. Schon deshalb ließ sich der gestern am Landesgericht wegen Veruntreuung angeklagte Obmann die Gelder jeweils ohne Quittung aushändigen.

Wohl ein Fehler. Denn seit einiger Zeit sind Kassenüberschüsse des Wett-Terminals in der Höhe von 9096 Euro verschwunden. Der Vertriebsmitarbeiter ist zudem aus dem Wettbüro ausgeschieden. Demnach soll es noch weiteren Schwund gegeben haben. Jetzt beginnt die Suche nach dem verlorenen Sohn. (fell)




Kommentieren


Schlagworte