Letztes Update am Di, 04.07.2017 06:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tulfes

Vierte Sabotage an Liftanlage am Glungezer

Insgesamt vier Mal störte ein Unbekannter die Inbetriebnahme der Seilbahn. Als der Mann auf frischer Tat ertappt wurde, ergriff er die Flucht.

Bei der Glungezer Bergbahn in Tulfes kam es zu wiederholten Sabotageakten.

© Zoom-TirolBei der Glungezer Bergbahn in Tulfes kam es zu wiederholten Sabotageakten.



Tulfes – Eine Serie von Sabotageakten an den Liftanlagen am Glungezer in Tulfes beschäftigt derzeit die Polizei. In der Nacht zum 10. Juni schlug der unbekannte Täter zum ersten Mal zu. Weitere Anschläge folgten in der Nacht zum 13. bzw. 20. Juni. Der Saboteur beschädigte dabei Sicherheitseinrichtungen an den Liftanlagen der Sektionen 1 und 2. Die Folgen waren so schwerwiegend, dass die Anlagen an den darauffolgenden Tagen zunächst nicht in Betrieb genommen werden konnten.

Am vergangenen Samstag änderte der Täter die Taktik, beging dabei aber möglicherweise einen Fehler. Der Saboteur ging erst tagsüber ans Werk und wartete, bis der Lift der Sektion 2 in Betrieb war. Dann versuchte er, den sogenannten Streckenkasten zu manipulieren. Allerdings wurde er von einem Glungezerbahn-Mitarbeiter vom Lift aus beobachtet. Der Täter flüchtete mit einem orange-weiß-schwarzen Motocross-Motorrad (mit fehlendem Frontscheinwerfer und Kennzeichen) talwärts in Richtung Tulfes oder Rinn. Die Polizei ersucht die Bevölkerung unter 059133/7110 um Hinweise. (TT.com)