Letztes Update am Sa, 11.11.2017 10:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Mit Waffe bedroht: Streit um Geld eskalierte in Innsbruck

Ein lautstarker Streit zwischen vier jungen Männern endete in der Nacht auf Samstag mit einem Schuss. Drei der Österreicher hatten mehrere Waffen bei sich.

© TT/Kristen(Symbolfoto)



Innsbruck – Sogar ein Schuss aus einer Schreckschusspistole soll gefallen sein: In der Nacht auf Samstag ist ein Streit in Innsbruck eskaliert. Kurz vor 2 Uhr früh entwickelte sich zwischen drei jungen Österreichern im Alter von 16 bis 21 Jahren und einem 17-Jährigen ein lautstarker Streit. Auslöser war offenbar eine Geldangelegenheit. Einer der älteren Burschen soll den 17-Jährigen mit einer Waffe bedroht und in die Luft geschossen haben. Bei der Auseinandersetzung gab es keine Verletzten.

Die 21, 20 und 16 Jahre alten Männer wurden von Polizeibeamten vorübergehen festgenommen. Bei der Durchsuchung des Trios fanden die Polizisten ein ganzes Waffensortiment: eine Schreckschusspistole, einen Schlagring mit integrierter Klinge, zwei Küchenmesser.

Gegen zwei der drei Burschen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Die drei werden auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)