Letztes Update am Sa, 09.12.2017 13:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Südtirol/Tirol

67 Kilo Haschisch: Polizei stoppte Schmuggler auf Brennerautobahn

Der italienischen Polizei ging ein Schmuggler auf der Brennerautobahn in Südtirol ins Netz. Er hatte sein Auto präpariert, und wollte 67 Kilo Haschisch über die Grenze schaffen.

Symbolfoto.

© TT / Thomas BoehmSymbolfoto.



Brenner – Einen Drogenschmuggler aus dem Raum Mailand ließ die Sterzinger Polizei kürzlich bei Anti-Drogen-Kontrollen auf der Brennerautobahn auffliegen. Wie Südtirol Online berichtet, fiel der 43-jährige Lenker eines grauen Fiats den Beamten auf Höhe der Raststation Trens Ost vor allem deshalb auf, weil er sich auffallend nervös verhielt. Er war von Holland über Tirol in Richtung Mailand unterwegs, die Drogen waren laut Polizei auch für den mailändischen Markt bestimmt. Die Beamten brachten den Italiener und das Auto zu weiteren Ermittlungen nach Brixen, wo die Drogen dann gefunden wurden.

Bei der Routine-Überprüfung des Autos entdeckten die Beamten nicht nur einen Koffer vollgepackt mit Haschisch, sondern zahlreiche weitere Päckchen, die unter Abdeckungen im Auto oder im Raum fürs Reserverad versteckt waren. Laut Polizei wurden sogar eigens angefertigte Hohlräume unterm Sitz gemacht, um die Drogen dort verstecken zu können. Die Einzelheiten teilte die Quästatur Bozen am Samstag bei einer Pressekonferenz mit.

Insgesamt wurden 67 Kilo Haschisch entdeckt, was einem Straßenverkaufswert von rund einer halben Million Euro entspricht. Der Schmuggler wurde angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.