Letztes Update am Do, 12.04.2018 08:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

Amok-Schütze von Florida will sein Erbe den Opfern geben

Der 19-Jährige, der am Valentinstag an einer High School 17 Menschen tötete, hat von seiner verstorbenen Mutter geerbt. Er könnte über einen Treuhandfonds von 800.000 Dollar (646.000 Euro) verfügen.

Am Valentinstag erschoss ein 19-Jähriger in einer Schule in Parkland 17 Menschen.

© AFPAm Valentinstag erschoss ein 19-Jähriger in einer Schule in Parkland 17 Menschen.



Der Schütze des Schulmassakers von Florida, Nikolas Cruz, will nach Angaben seiner Anwälte sein Erbe an die Überlebenden und Angehörigen der Opfer seiner Tat abtreten. „Herr Cruz will diese Gelder nicht, unabhängig von seinen Ansprüchen“, sagte Anwältin Melissa McNeill am Mittwoch bei einer Gerichtsanhörung.

„Lassen Sie es an diejenigen gehen, die verletzt wurden“, sagte Anwalt Howard Finkelstein an die Richterin gewandt. Diese hatte zuvor wissen wollen, ob Cruz für die Kosten seiner Verteidigung aufkommen kann.

Cruz‘ Anwälte konnten nach eigenen Angaben bisher noch nicht den genauen Wert des Erbes seiner verstorbenen Mutter beziffern. US-Medienberichten zufolge könnte er jedoch über einen Treuhandfonds von 800.000 Dollar (646.000 Euro) verfügen.

Cruz hatte am 14. Februar im US-Staat Florida mit einem halbautomatischen Gewehr das Feuer auf Schüler und Lehrer seiner ehemaligen Schule in Parkland eröffnet und 17 Menschen getötet. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolfoto)Wien
Wien

Angeblicher Vierfachmord: Freispruch für 23-jährigen Iraker in Wien

Unter Folter hat die irakische Polizei dem jungen Mann 2013 ein Geständnis entlockt. Ihm wurde vorgeworfen, seine eigene Familie erstochen zu haben.

Die am Dienstag bekannt gewordene Bluttat ist die zehnte an einer Frau in diesem Jahr in Niederösterreich.Niederösterreich
Niederösterreich

14-Jähriger soll Mutter in Niederösterreich erstochen haben

Der Jugendliche macht umfassende Angaben zum Geschehen, bestreitet aber den Mordvorsatz. Er spricht von einem „Traumzustand“. Die genauen Hintergründe bleibe ...

Symbolfoto.Oberösterreich
Oberösterreich

95 Opfer: Urologe soll minderjährige Patienten missbraucht haben

Ein Arzt aus dem Salzkammergut sitzt seit Ende Jänner in Untersuchungshaft, weil er Dutzende minderjährige Patienten missbraucht haben soll. Die Vorwürfe wei ...

Jesolo ist bei österreichischen Urlaubern sehr beliebt.Italien
Italien

Jesolo verbietet samstäglichen Alkoholkonsum und -verkauf am Strand

„Wir wollen, dass Jugendliche begreifen, dass man mit Alkohol nicht scherzt und dass Alkoholmissbrauch Gefahren für sich und für andere Menschen bedeutet“, s ...

sommer2019
Symbolfoto.Innsbruck
Innsbruck

Innsbrucker Arzt entführt und erpresst: Verdächtiger in Zürich gefasst

Ein Arzt will mit dem Auto aus einer Tiefgarage fahren, als ihn ein Fremder anhält, ins Fahrzeug steigt und eine Pistole zückt. Er droht ihm mit dem Umbringe ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »